Männerschnupfen

Ist eine verstopfte Nase sexistisch?

IST IHRE BEZIEHUNG BEREIT FÜR EINEN MÄNNERSCHNUPFEN*

Sie kennen wahrscheinlich den alten Spruch, dass Frauen krank sein können und trotzdem noch zur Arbeit gehen, sich um die Kinder kümmern, ihr Investment-Portfolio verwalten und abends an ihrem Roman schreiben. Wenn der Schnupfen jedoch einen Mann befällt, ist er weg vom Fenster!

Sind Männer das schwächere Geschlecht? Hat der Schnupfen es einfach auf sie abgesehen? Sind Männer einfach „besser darin“ zu leiden?

Egal wie die Antworten auf diese Fragen lauten, es gibt keinen Grund, während eines Männerschnupfens jedem Wunsch des Mannes nachzugeben.

Unser Ratschlag? Seien Sie vorbereitet. Sehr wahrscheinlich braucht der vom Männerschnupfen Betroffene mehr Liebe und Zuwendung als sonst. Wenn das der erste Fall eines Männerschnupfens ist, den Sie als Paar durchmachen, könnte das Ihre Beziehung auf eine echte Probe stellen.

Männerschnupfen und Ihre Beziehung mit dem leidenden Mann

Wenn Sie es mit dem ersten Fall eines Männerschnupfens zu tun haben, seit Sie mit Ihrem Freund oder Mann zusammen sind, sollten Sie drei Dinge beachten.

1) Nehmen Sie es nicht persönlich

Möglicherweise antwortet er auf Ihr übliches „Guten Morgen, Liebling!“ nur mit einem Stöhnen. Wenn Sie die Vorhänge öffnen, um die Sonne hereinzulassen, krümmt er sich wie ein Vampir. Wenn Sie das Fenster öffnen, um frische Luft hereinzulassen schreit er nur: „Waruuum!?“. Sollte das passieren, nehmen Sie es nicht persönlich. Es ist nur der Männerschnupfen, der aus ihm spricht.

2) Er ist noch immer der Mann, in den Sie sich verliebt haben

Ein Männerschnupfen ist eine Herausforderung für jede Beziehung, egal ob Sie erst seit ein paar Wochen oder schon seit vielen Jahren zusammen sind. Wenn Sie ihn aber überstehen, kann das Ihre Beziehung noch stärker machen. Denken Sie einfach daran, dass er wirklich unter den Schnupfensymptomen leidet, auch wenn es sehr dramatisch wirkt!

3) Es geht bald vorbei

Wenn der Männerschnupfen zuschlägt, kann das Leiden endlos wirken, aber das ist es eigentlich nicht. In der Zwischenzeit sollten Sie versuchen ruhig zu bleiben und an etwas Schönes zu denken, bis es vorbei ist, zum Beispiel tanzende Einhörner oder Regenbögen.

Wenn Sie das nächste Mal erleben, dass Ihr Mann sich wegen einem bisschen Niesen aufführt wie ein grosses Baby, versuchen Sie um Ihrer Beziehung willen einfach darüber hinwegzusehen. Schütteln Sie ab und zu seine Kissen auf, legen Sie eine Decke über seine Füsse, geben Sie ihm ausreichend Taschentücher und pusten Sie auf seine heisse Tasse Tee. Lassen Sie ihn nur nicht zu weit gehen. Und geben Sie ihm um Himmels willen keine Glocke, die er läuten kann, wenn er Sie „braucht“.

*Bei Männerschnupfen handelt es sich um eine satirische Kampagne. Abweichungen von der Realität haben humoristischen Charakter und sollen nicht diffamieren.

Wussten Sie schon?

Die meisten Erkältungskrankheiten werden durch einen Rhinovirus verursacht, der meist über den Kontakt der Finger mit Nase oder Augen in den Körper gelangt. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, sollten Sie in der Erkältungszeit daher besonders auf Ihre Hände achtgeben. Waschen Sie sie regelmässig, um das Rhinovirus von Ihren Fingern zu entfernen und vermeiden Sie es, Augen oder Nase anzufassen.